Global History

Forschungsschwerpunkt an der Universität Wien

Streitkultur Wissenschaftliches Terzett: Vom Globalen Aufbruch zum nationalistischen Revival: Wohin führen Globalisierungsprozesse?

Verkehrte Welt: Die USA verhängen Strafzölle, China plädiert für den Freihandel, und dazwischen liegt die EU, die mit wachsendem Widerstand gegen das europäische Einigungsprojekt von erschiedenen Nationalpopulisten konfrontiert ist. Die Konflikte um die Globalisierung sind so lebendig wie kaum zuvor, seit sich die internationalen Wirtschaftskontakte seit den 1970er Jahren verstärkten. Aber sind diese Konflikte um Einwanderung, Handel und Kapitalinvestitionen wirklich neu? Wie verliefen frühere Verflechtungsprozesse wie das Ausgreifen Europas auf den amerikanischen Doppelkontinent? Welche Strategien der Anpassung, aber auch des Widerstands brachten sie hervor? Und gab es auch Abschottungsphasen vor dem 20. Jhdt. und was bewirkten sie?

Kursleitung: Dr. Klemens Kaps, ao. Univ.-Prof. Dr. Andrea Komlosy, Dr. Werner Raza, Univ.-Prof. Dr. Petra Dannecker, M.A.

Wann: 29.102018, 18-20 Uhr. Wo: VHS Wiener Urania, Uraniastraße 1 , 1010 Wien.

Programm und Anmeldung finden Sie unter folgendem Link .

Ankündigung: FSP Mitglieder-Jahrestreffen

Das Sprecherinnenteam des FSP Globalgeschichte möchte Sie und Euch noch in diesem Jahr zu einem Mitglieder-Jahrestreffen einladen. Das Treffen verfolgt drei Ziele:

  • Es soll dem gegenseitigen Kennenlernen und dem Informationsaustausch dienen.
  • Wir möchten das Jahr 2019 planen und über geeignete Veranstaltungsformate beraten.
  • Es sollen Ideen gesammelt und zur Diskussion gestellt werden, wie innerhalb des Globalgeschichte-Schwerpunkts Forschungskooperationen befördert werden können und wie die Wiener Globalgeschichte stärker international sichtbar wird.

Das Treffen findet statt am Montag, 10. Dezember 2018, von 14-17 Uhr im WISO Seminarraum 1 (ZG 102.98, Hauptgebäude, Stiege VI). Ab 17 Uhr lassen wir den gemeinsamen Nachmittag dann bei einem vorweihnachtlichen Buffet im Kommunikationsraum (KORA) des WISO ausklingen.

Damit wir planen und das Catering bestellen können, möchten wir Sie und Euch bitten, sich bis 31. Oktober bei Veronika Haydn (veronika.haydn@univie.ac.at) für die Veranstaltung anzumelden.

Wir freuen uns auf Ihr und Euer Kommen und sind gespannt auf die gemeinsame Arbeit im Forschungsschwerpunkt.

Elisabeth Röhrlich und Juliane Schiel

Postdoctoral Research Fellowships: “Reconceptualizing the Cold War: On-the-ground Experiences in Asia,” National University of Singapore

The Department of History at the National University of Singapore is pleased to offer two (2) postdoctoral fellowships. These are two-year appointments beginning either February 1, 2019 or August 1, 2019. Successful candidates will join a new research program, “Reconceptualizing the Cold War: On-the-ground Experiences in Asia,” directed by Dr. Masuda Hajimu, and supported by the Academic Research Council, Ministry of Education, Singapore.

For all further information see the following link .

Workshop Food Studies, 18.–19. October 2018

Am 18. und 19. Oktober findet am Intitut f. Europäische Ethnologie an der Universität Wien ein Workshop zum Thema Food Studies statt. Für ein detailliertes Programm siehe PDF.

Job opportunity: PhD Project on Intra-Asian Migration, 1800-2000

The university of Wageningen is searching for a PhD candidate in global economic and social history who will develop and execute a research project on migration from China and/or India into Southeast Asia in the past two centuries.

End of application period: 16 November 2018.

For all further informations see the following link .

Forschungsgespräch des FSP Globalgeschichte: Marxismus in der Globalgeschichte

In diesem Forschungsgespräch wollen wir den 200. Geburtstag von Karl Marx zum Anlass nehmen, einerseits marxistische Traditionen in der Globalgeschichte freizulegen und andrerseits zu diskutieren, welche Werkzeuge aus den global marxistischen Werkstätten heute von Globalhistoriker/inne/n verwendet werden.

Wann: 29. 11. 2018, 14-19 Uhr. Wo: Universität Wien, Marietta-Blau-Saal.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier .

Neue Sprecherinnen FSP Globalgeschichte

Mit 1. Oktober 2018 fungieren Elisabeth Röhrlich und Juliane Schiel gemeinsam als neue Sprecherinnen des FSP Globalgeschichte. Das neue Sprecherinnenteam freut sich auf die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Conference Reminder: Fourth Cátedra Katz Conference

The fourth Cátedra Katz Conference Walking Through Walls, Transgressing Frontiers. Border Regimes and Phantom Borders in North America and Central Europe since 1848 takes place on October 18 and 19, 2018 at the University of Vienna.

For all further information see program.

Conference Invitation: Beyond Beauty. Taiwan in the World

When: October 24th-28th, 2018. Where: Campus of the University of Vienna, Austria.

Open to the interested public, registration open until 8th October 2018 under tsc-conference@univie.ac.at .

For further information click here .

Bericht: Forschungsgespräch – Globalgeschichte von Interaktionen, Transfers, Verflechtungen

Den Bericht zum Forschungsgespräch Globalgeschichte von Interaktionen, Transfers, Verflechtungen des FSP Globalgeschichte vom 11.6.2018 finden Sie hier .

Vienna Taiwan Lectures October till December 2018

This winter, the Vienna Center for Taiwan Studies hosts two  special experts: First, we have our first-ever speaker from Shih Hsin University in Taipei, Hong-chi Shiau. Secondly, we continue the cooperation with National Kaohsiung University in the South. Previously, all Vienna contacts have been in the North. Just recently,  the list of Taiwan partner universities of the University of Vienna became “South-.bound” with the inclusion of National Chiao-Tung University in Hsinchu.. . With NUK guest speaker Lin Ya-huei, we also hope to strengthen our expertise in the literature field. Find the overview here:  http://tsc.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/p_TaiwanStudyCenter/pictures/taiwan_lecture_series/announcement/ws2018/18ws_all.pdf

Each lecture has its detailed information, available on our website at tsc.univie.ac.at soon.

In addition to that the Vienna Center for Taiwan Studies hosts a conference together with the International Center of Taiwan Studies at NTNU in Vienna end of October on Beyond Beauty: Looking Through the Lens of Environmental Documentaries at Taiwan in the World (中)看見臺灣:從環境紀錄片的觀點看世界中的臺灣. The program is continuously updated and available at http://tsc-conference.univie.ac.at. A detailed invitation will be provided soon.

Furthermore, one master class will be offered in English: Environment Conciousness in Taiwan: How „Beyond Beauty“ became a Box-office Hit and other environmental films and literature. Please refer to the course catalogue of the University of Vienna.

ISA International Guest Lecture: Gwyn Campbell – The History of the Indian Ocean World over the longue durée in the light of human-environment interaction

When: 19 July 2018, 4pm.

Where: Hollandstraße 11-13, 1020 Vienna. Room 1.49 (1st floor).

For all further information and the program click here.

4th Cátedra Friedrich Katz Conference in 2018

The 4th Cátedra Friedrich Katz Conference in 2018 under the title Walking Through Walls, Transgressing Frontiers. Border Regimes and Phantom Borders in North America and Central Europe since 1848 is a joint venture by the University of Chicago and the University of Vienna.

When: 18/19 October 2018. Where: University of Vienna.

The provisional program can be found here.


Call for a book contribution to:

Walking Through Walls, Transgressing Frontiers. Border Regimes and Phantom Borders in North America and Central Europe since 1848.

Prof. Dr. Martina Kaller, Dr. Berthold Molden and Mag. Laurin Blecha, all from University of Vienna, kindly invite you to contribute with you conference paper (October 2018) or related topics to an edited volume to be published in 2020.

All further information can be found here.

Ausschreibung: 5 Fellowships am Zentrum für Globalgeschichte LMU München

Am Zentrum für Globalgeschichte der LMU München sind 5 Forschungsfellowships für das Sommersemester 2019 ausgeschrieben. Diese haben eine Länge von 1-3 Monaten und können innerhalb des emseters flexibel ausgelegt werden. Die Ausschreibung richtet sich an alle Qualifikationsgruppen, es werden aber speziell auch erfahrenere KollegInnen ermutigt sich zu bewerben.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie der angehängten Ausschreibung.

Gastvorträge: Revolutionen und Guerrillabewegungen in Kontinentalamerika und der Karibik im 19. und 20. Jahrhundert

Im Rahmen der Ringvorlesung Revolutionen und Guerrillabewegungen in Kontinentalamerika und der Karibik im 19. und 20. Jahrhundert (Berthold Unfried/Christian Cwik) finden drei Gastvorträge zu Kolumbien, Venezuela sowie Guyana und Grenada statt.

Wann: Do. 28.6.2018, 16.45-21.30 Uhr.

Wo: Universität Wien, Hauptgebäude, HS 32 bzw. HS 31.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier .

Gastvorträge zur kubanischen Revolution

Im Rahmen der Ringvorlesung Revolutionen und Guerrillabewegungen in Kontinentalamerika und der Karibik im 19. und 20. Jahrhundert (Berthold Unfried/Christian Cwik) finden zwei Gastvorträge zur kubanischen Revolution statt. Michael Zeuske (Univ. Bonn) spricht zu “Fidel Castro, Che Guevara und die Guerilla bis zum Januar 1959 – eine Langzeitperspektive” und Sergio Guerras (Univ. Havanna) zu “Las diferentes etapas del proceso revolucionario en Cuba, 1953-2018” (mit Simultanübersetzung ins Dt.).

Wann: Do. 21.6.2018, 16.45-20 Uhr.

Wo: Universität Wien, Hauptgebäude, HS 32 bzw. HS 31.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier .

Ausschreibung: DoktorandInnenstellen am Center for Dependency and Slavery Studies an der Universität Bonn

Ende des Jahres 2017 wurde in Bonn das Bonn Center for Dependency and Slavery Studies gegründet. Das Center interessiert sich für die Erforschung von asymmetrischen Abhängigkeitsstrukturen und soziale Ordnungen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier .

Im Moment werden drei Junior Research Groups aufgebaut. Jede von diesen wird von einer/m herausragenden Early Career Researcher geleitet. Für jede dieser Gruppen sind zwei DoktorandInnestellen ausgeschrieben. Die drei Gruppen beschäftigen sich mit folgenden Themen:

1) Dependency, Gender and Labour in the Household,

2) Punishment, Labour and Dependency,

3) Beyond Slavery: Dependency in Asian History.

International Workshop: Bureaucratic Encounters

When: 15-16 June 2018. Where: University of Vienna (Lecture Hall 6, Lower Ground floor), Universitätsring 1, 1010 Vienna.

Bureaucracy is all around us and has a tendency to expand. In the late 19th century the state began to exercise increasingly more control and influence over its citizens, for example by imposing rules of registration and identification. Citizens, for their part, responded to the rise of bureaucracy by making use of what the state offered and prescribed for their own purposes. Bureaucracy, however, is not confined to the state authorities: practices from public administration are being borrowed by private organizations, and vice versa. As the conference programme demonstrates, bureaucracy is not a phenomenon existing only in the so-called Western world. The contributions coming from historians, sociologists and social anthropologists span over a period from the early 19th century to the present. They address bureaucratic encounters taking place in (and sometimes also between) Austria, Australia, France, Germany, Greece, Hong Kong, India, Poland, Romania, the Russian and the Habsburg Empires, and Switzerland, thereby allowing for comparative and interdisciplinary approaches.

The program and all further details can be found in the folder.

Konferenz: Globalized Peripheries. New Approaches to the Atlantic World 1680-1850

Vom 5. – 7. Juli findet an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) eine Konferenz mit dem Titel  Globalized Peripheries. New Approaches to the Atlantic World 1680-1850 statt.

Den Flyer mit dem Tagungsprogramm finden Sie hier.

Vortrag: Michael Mitterauer – Amalfi. Ein mediterranes Zentrum des Frühmittelalters

Das Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte lädt zum Vortrag Amalfi. Ein mediterranes Zentrum des Frühmittelalters von Michael Mitterauer.

Wann: Dienstag, 29.5.2018, 18-20 Uhr. Wo: Bibliothek Geschichtswissenschaften, Hauptgebäude, Stiege 8, 2. Stock.

Einführung: Margareth Lanzinger. Moderation: Annemarie Steidl.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Website des Instituts für Wirtschafts- und Sozialgeschichte.

« Older posts

© 2018 Global History

Theme by Anders NorenUp ↑